News-Ticker


01.12.2017
Aktuelle EEG Vergütungssätze bis Januar 2018 (feste Einspeisevergütung)

Inbetriebnahme

Wohngebäude, Lärmschutzwände und Gebäude
nach § 48 Absatz 3 EEG bis 10 kWp (Ct/kWh)

Wohngebäude, Lärmschutzwände und Gebäude
nach § 48 Absatz 3 EEG 10 - 40 kWP (Ct/kWh)
Wohngebäude, Lärmschutzwände und Gebäude
nach § 48 Absatz 3 EEG ab 40 kWp (Ct/kWh)
Sonstige Anlagen bis 100 kWp) (Ct/kWh)
Ab 1. Dez. 2017 12,20 11,87 10,61 8,44
Ab 1. Jan. 2018 12,20 11,87 10,61 8,44
Ab 1. Feb. 2018        
Ab 1. Mrz. 2018        
Quelle: Bundesnetzagentur, alle Angaben ohne Gewähr

22.11.2017
Mieterstrommodelle freigegeben [mehr lesen]

25.02.2016
Photovoltaik-Speicherförderung geht am 1. März weiter [mehr lesen]

02.06.2015
Dezentrale Solarstromspeicher für die Energiewende [mehr lesen]

10.10.2014
Umsatzsteuer für privaten Photovoltaik-Eigenverbrauch [mehr lesen]

24.09.2014
Finanzministerium: Umsatzsteuer bei Photovoltaikanlagen nach Abschaffung des Eigenverbrauchsbonus durch EEG 2012 [mehr lesen]

19.05.2014
Do-it-yourself-Ökostromer gegen Gabriel [mehr lesen]

19.05.2014
Eigenstrom-Produzenten fürchten Nachteile [mehr lesen]

16.05.2014
Mit selbst produziertem Solarstrom lässt sich immer noch Geld sparen [mehr lesen]

11.06.2013
Umgang mit Solaranlagen in der Flut [mehr lesen]

02.05.2013
Einspeisevergütung sinkt monatlich um 1,8 Prozent bis ... [mehr lesen]

Inbetriebnahme bis 10 kWp 10 - 40 kWP ab 40 kWp ab 1000 kWp bis 10 MWp
Ab 1. Mai 2013 15,63 14,83 13,23 10,82
Ab 1. Juni 2013 15,35 14,56 12,99 10,63
Ab 1. Juli 2013 15,07 14,30 12,75 10,44
Alle Angaben ohne Gewähr

18.04.2013
Neue Infos zur Speicherförderung (Quelle: BSW Solar) [mehr lesen]

12.04.2013
Wie funktioniert Eigenverbrauch von Solarstrom?

19.03.2013
Wird die Energiewende madig gemacht? [mehr lesen]

28.02.2013
Bund und Länder treffen sich zur "Strompreisbremse"

http://www.bmu.de/

01.02.2013
Bundesnetzagentur gibt Degression bis April 2013 bekannt:

In den Monaten Febraur, März und April werden die Vergütungssätze jeweils um 2,2% abgesenkt. Aufdachanlagen bis zehn Kilowatt Leistung erhalten nun bei Inbetriebnahme ab dem 1. Februar 16,64 Cent je Kilowattstunde, ab 1. März 16,28 und ab 1. April 15,92 Cent je Kilowattstunde. Größere Anlagen erhalten für den Anlagenteil bis 40 Kilowatt 15,79 / 15,44 / 15,10 Cent, für den Anlagenteil bis ein Megawatt gelten 14,08 / 13,77 / 13,47 Cent. Für Anlagenleistungen von einem bis einschließlich zehn Megawatt sowie generell für Freiflächenanlagen bis zehn Megawatt gibt es 11,52 / 11,27 / 11,02 Cent je Kilowattstunde. Ende April gibt die Bundesnetzagentur die Höhe der Vergütungskürzung für das am 1. Mai beginnende, darauffolgende Quartal bekannt.
Quelle: Bundesnetzagentur

16.01.2013
Leben mit der Energiewende - der Kinofilm

23.11.2012
Solaranlage doppelt so rentabel wie ein Festgeldkonto ... [mehr lesen]

09.11.2012
Fukushima – die nächste Katastrophe naht ... [mehr lesen]

31.10.2012
Einspeisevergütung sinkt monatlich um 2,5 Prozent bis ... [mehr lesen]

31.10.2012
Bundesregierung erteilt Quotensystem offiziell Absage ... [mehr lesen]

 

Links


Batterieverordnung
Referenzen
Ansprechpartner
Downloadbereich
AGBs - Wiederverkäufer
AGBs - Endkunden
Privatsphäre/Datenschutz
Widerrufsformular
Liefer- und Versandkosten
Impressum

Anschrift


nature-solar e.K.
Inhaber Jürgen Staab
Am Rehacker 22
36110 Schlitz

Tel. 06642 - 919 256
Fax 06642 - 919 257

info(at)nature-solar.net